Halsstraffung ganz ohne OP: Das geht – und es geht gut!

Press Release (ePRNews.com) - MUNICH, Germany - Apr 28, 2016 - Wenn der Frühling kommt, ist die Zeit der Roll-Pullis endgültig vorbei – und damit leider auch die Zeit, in der die hängenden Hautpartien am Hals so schön überdeckt werden konnten… Kein schöner Anblick – und alles andere als jugendlich. Das Problem trifft Frauen gleichermaßen wie Männer. Denn schon ab dem Alter von 25 Jahren beginnt das Bindegewebe seine Elastizität zu verlieren. Selbst bei einem schlanken Hals treten dann meist die Muskelstränge unschön hervor, die Haut darüber ist faltig. Und auch bei einem noch jugendlichen Gesicht wirddann der Gesamteindruck dadurch deutlich gealtert.

DIE HALSSTRAFFUNG MIT LASER

Dr. Ludger Meyer, Leiter der Münchner Fachpraxis für Plastische Chirurgie VILLA BELLA, hat zur Zeit besonders viele Patienten, die mit dem gleichen Anliegen zu ihm kommen: „Alle wollen am liebsten ohne große OP den gleichen Effekt haben, wie ichihn im Gesicht ja relativ leicht mit Botox und Filler herstellen kann:  Straffer, jugendlicher – aber bitte ganz natürlich, ohne jegliche Narben!”

Dr. Ludger Meyer greift da meist auf eine in Deutschland bisher einzigartige Methode zurück, um die Halspartie zu verjüngen: die Halsstraffung mit dem Neodym: YAG Laser aus den USA. Der Eingriff erfolgt im Dämmerschlaf – es ist also keine Narkose notwendig. Und das Beste: es bleiben tatsächlich keine sichtbaren Narben!

„Gerade für Männer ein ganz entscheidender Vorteil. Denn obwohl inzwischen gute 30 Prozent meiner Patienten männlich sind, da inzwischen die Ästhetik zum Glück auch bei den Männern angekommen ist , wird das Thema „plastische Chirurgie”  doch noch stärker tabuisiert als bei Frauen, muss also noch diskreter ablaufen.”

Doch nach dem erfolgreichen Eingriff bekommt der erfahrene plastische Chirurggerade von seinen männlichen Patientenhäufig Freunde vorbei geschickt, denen man das Geheimnis der ganz natürlichen Verjüngung anvertraut hat – und die das Gleiche dann auch für sich wollen.

Ein weiterer Vorteil des Lasers ist die Möglichkeit, nicht nur die schlaffen Hautpartien zu straffen, sondern auch das häufig vorhandene unschöne Fettdepot am Hals, das sogenannte Doppelkinn,gleich mit zu behandeln und zu beseitigen.

Dr. Ludger Meyer: „Der Laser ist da wirklich eine Art „Geheimwaffe” – die Patienten können manchmal gar nicht glauben, wie schmerzlos und easy sie ihr langjähriges „Problem” plötzlich losgeworden sind.”

DIE METHODE

Beim Laser-Halslift führt Dr. Meyer den Patienten im Dämmerschlaf unterhalb des Kinns  über eine winzige Einstichstelle den Laser ein. Der Leiter einer der führenden Praxiskliniken für Plastisch-Ästhetische Chirurgie kann so an die entscheidende Schicht zwischen der Haut und der Halsmuskulatur gelangen, die sich aus Bindegewebsfasern und Fettzellen zusammensetzt. Über den Glasfaser-Lichtleiterdieses besonderen Neodym:YAG-Laserskann nun Licht mit zwei unterschiedlichen Wellenlängenbereichen zu den erschlafften Gewebeschichten gelangen. Bei einem Doppelkinn bzw. Hals mit Fetteinlagerung  sorgt die niedrigereWellenlänge (1064 Nanometer) für das gezielte Einschmelzen von Fettzellen.  Bei einem schlanken Hals wird diese Frequenz einfach nicht aktiviert. Für fast alle Patienten ist der höhere Wellenlängenbereich (1319 Nanometer) interessant: er sorgt  für ein Zusammenziehen – und damit für eine Straffung – der Bindegewebsfasern.

Noch am gleichen Tag des Lasereingriffs können die Patienten die Praxisklinik verlassen und nach Hause gehen. Bereits ein paar Tage später sind sie wieder arbeitstauglich – und sind um etliche Jahre verjüngt.

SKALPELL ODER LASER?

„Auch nach hunderten Eingriffen solcher Art bin ich immer wieder begeistert, wie schonend und effektiv der Einsatz des Lasers ist. Ich habe in meinen vielen Jahren u.a. am Universitäts-Klinikum in München-Großhadern natürlich auch etliche Halslifts mit dem Skalpell operiert – und mache das bei fortgeschrittenen Befunden auch heute noch -, aber bei einem ganz „normalen” Halslifting ist der Laser im Resultat mittlerweile genauso gut wie das Skalpell. Aber ohne Narben, ohne Risiko und ohne Narkose!”

Dabei unterstreicht Dr. Ludger Meyer, Doppel-Facharzt für Chirurgie und Plastische Chirurgie, noch einmal, wie wichtig es ist, den Unterschied der Lasersysteme zu kennen: „Bei den meisten Lasern würde ich die Finger davon lassen. Die bringen gar nichts – gerade, wenn Patienten sich evtl. sogar mehreren Sitzungen unterziehen sollen.”

Der Neodym:YAG-Laser der VILLA BELLA basiert dagegen auf einer ganz anderen Technik als die meisten Lasersysteme bei Dermatologen oder Kosmetikerinnen: er ist enorm leistungsstark. Und er gehört deswegen in die Hände eines erfahrenen Plastischen Chirurgen wie Dr. Meyer – dann ist das Laser-Halslifting gleichzeitig eine kraftvolle und sanfte Methode.

Nähere Informationen zur Halsstraffung mit dem Laser in der Villa Bella unter:

http://villa-bella.org/leistungen/halsstraffung-ohne-op/

Source : www.villa-bella.org

You may also like this  

DISCLAIMER : If you have any concerns regarding this press release, please contact the Author / Media Contact / Business of this press release. ePRNews is not resposible for the accuracy of the news posted and do not endorse, support any product/services/business mentioned and hereby disclaims any content contained in this press release.

Login

Or using ePRNews Account

Don't have an account ? Sign Up

Register New Account

Or form here

Already have an account ? Login

Reset Password

Already have an account ? Login