Ratgeber – Was bedeutet Sadomaso?

Ratgeber – Was bedeutet Sadomaso?

Press Release (ePRNews.com) - BREMEN, Germany - Jan 21, 2016 - Meist werden Männer von Frauen, auch Domina oder Herrin genannt, bestraft. Dominas sind professionelle Damen die sich auf diese Art von Befriedigung spezialisiert haben. Eher selten werden als sexueller Akt, Frauen von Männern bestraft. Beim SM wird kein Verkehr praktiziert. Die Befriedigung erfolgt ausschließlich durch das zufügen von Schmerzen. Auch das berühren einer Domina ist nicht gestattet.

Praktizieren des SM

Die Männer suchen in einem Bordell die Herrin auf und klären in einem Vorgespräch mit dieser ab, auf welche Art und mit welchen Utensilien sie bestraft werden wollen. Auch wird wie beim Bondage ein Codewort vereinbart das genannt wird, wenn der SM Akt unterbrochen werden soll oder für den Kunden zu hart wird. Die Herrin demütigt den Sklaven durch das barsche erteilen von Befehlen. Meist tragen die Männer (Sklaven) ein Leder oder Latex Outfit mit einer Maske. Die Herrin erteilt den Sklaven im harten Ton demütigende Befehle. Auf allen vieren kriechen, bellen wie ein Hund oder   das ablecken der Stiefel der Herrin sind in den Szenarien meist die Regel.

Vorrichtungen und Werkzeuge des SM

Andreas-Kreuz

Auf dieses X-förmige Kreuz werden die Sklaven mit gespreizten Armen und Beinen geschnallt. Diese sind absolut wehrlos und werden z.B. mit einer Peitsche geschlagen. Aber auch das „kitzeln“ mit einer Feder kann zur Anwendung kommen.

Liege

Auch sehr beliebt ist das binden eines Sklaven auf einer Art Massageliege oder einem Bock. Auf die Liege wird der Mann auf dem Rücken liegend gebunden. Auf dem Bock liegt dieser auf dem Bauch und die Arme und Beine werden nach unten gerichtet festgekettet.

Heißes Wachs

Der zu bestrafende wird auf ein Andreas-Kreuz oder eine Liege gebunden und anschließend wird langsam heißes Wachs auf dem nackten Körper geträufelt.

Peitsche, Handschellen, Schnitte

Die gängigsten Werkzeuge einer Domina sind eine Peitsche oder auch eine Reitgerte, mit denen diese dem Kunden leichte bis mittelstarke Schläge verpasst. Eher selten kommen auch Rasierklingen zum zufügen leichter Schnittverletzungen zum Einsatz, da hier das Risiko einer groben Verletzung hoch ist. Handschellen und Ketten werden vorranging zur Fesselung verwendet.

Wer sind vorrangig die Sado Maso Kunden?

Meist sind diese Kunden beruflich höher gestellte Personen, die am Arbeitsplatz ein großes Machtverhältnis über die Mitarbeiter haben und keine Maßregelung im Unternehmen erfahren. Deshalb besuchen diese oft regelmäßig ein SM Studio um die Macht abzugeben und das Gefühl von Demütigung zu erleben.

Mehr erfahren auf http://www.erotik-club-guide-24.com/de/domina-bondage-sm/

Source : erotik-club-guide-24
SHARE :  

You may also like this  

CATEGORIES : Arts and Entertainment

Login

Or using ePRNews Account

Don't have an account ? Sign Up

Register New Account

Already have an account ? Login

Reset Password

Already have an account ? Login

DISCLAIMER

If you have any concerns regarding this press release, please contact the Author / Media Contact / Business of this press release. ePRNews is not resposible for the accuracy of the news posted and do not endorse, support any product/ services/ business mentioned and hereby disclaims any content contained in this press release.